x

T{title}

T{text}

x

T{title}

T{text}

x

T{title}

T{text}

  • Freitag, 19. April 2019 09:11

Tempel der Opferung - Yavin 4

Malaphar der Wilde

Der erste Boss im Tempel ist vom Prinzip her simpel.

Der Massassi wird von einem Kreis auf dem Boden umgeben, wer in dem Kreis steht stapelt mit Beginn des Kampfes alle 5 Sekunden den Buff 'Wildheit', dieser erhöht den verursachten aber auch den erhaltenen Schaden. Steht man außerhalb erhält man Stapel des Debuffs 'Erschöpfung', dieser verringert den verursachten Schaden und die verursachte Heilung.

Es kann immer jeweils nur einer der beiden Debuffs aktiv sein. Man verliert also alle Stapel von Wildheit, wenn man den Kreis verlässt, bzw Erschöpfung wenn man ihn betritt.

In regelmäßigen Abständen (~5 Sekunden) verursacht Malaphar mit einem Gruppenweiten Hammerschlag Angriff Schaden an allen. Ist das zu Beginn noch wenig, wird es mit steigenden Anzahl von Wildheit Stapeln gefährlicher. Die DD’s und Heiler müssen also je nach Belastung der Heiler und den Klasseneigenen Def CDs den Kreis immer wieder mal kurz verlassen, um Wildheit loszuwerden.

30 Sekunden nach Kampfbeginn und dann weiter alle 50 Sekunden erscheinen drei Adds, die erste Gruppe gegenüber vom Eingang in den Raum die nächste in der Nische links vom Eingang, und von dort im Uhrzeigersinn weiter aus den Nischen. Der zweite Tank schnappt sich diese und zieht sie zum Boss, dort nimmt er alles mit Massenspott und der bisherige Bosstank kann seine Wildheitstacks loswerden.

Die Adds bekommen zwar auch Wildheit wenn sie im Kreis stehen, jedoch ist das im aktuellen Kontent nicht mehr groß gefährlich und sie werden beim Boss einfach mit weggebombt. Im Zweifelsfall als Tank CDs nutzen um die Heiler zu entlasten.

Malaphar visiert außerdem regelmäßig einen zufälligen Spieler mit seinem Speer an, dieser bekommt vor dem Speerwurf einen roten Kreis unter sich, diesen kann man unter die Adds bringen um sie zu töten, aber wenn die problemlos ohne diesen Speer umfallen, ist es sicherer den Kreis einfach aus der Gruppe und vom Boss fort zu tragen, um niemanden damit zu töten.

Das ganze wiederholt sich dann bis der Boss liegt.

Zum Pull noch als Tipp, den ersten Tankwechsel bei 4 Buffstapeln machen, dass der Bosstank kurz seine Stapel resettet und dann den Boss zurück nimmt. So kommt es in etwa hin, dass immer der gleiche Tank die Adds holt und der Tankwechsel immer so ca bei 5-6 Stapeln stattfindet. 

Außerdem sollte der Boss beim abspotten möglichst wenig bewegt werden, damit sich der Kreis und damit die Grrenzlinie zwischen Wildheit und Erschöpfung nicht ständig bewegt.

Da eine CMS-Bridge aktiv ist, musst Du dich mit den Login-Daten eures Forums/CMS anmelden.

Ich habe mein Passwort vergessen